Niederlagen in der BW Liga
  06.05.2018 •     Männer 1

Fellbach (ur) Die Judoka des TSB Ravensburg haben in der Baden Württembergliga zwei Niederlagen kassieren müssen. Mit einem stark ersatzgeschwächten Team unterlagen die Oberschaben der Bundesligareserve des VfL Sindelfingen mit 2:5 und dem gastgebenden SV Fellbach mit 3:4.

Die Begegnung zwischen dem SV Fellbach und dem VfL Sindelfingen endete 4:3. Dass es am 3. Kampftag extrem schwierig sein wird, wussten die Kämpfer um TSB Trainer Uli Rothenhäusler schon vor der Abfahrt. Sechs Kämpfer hatten im Vorfeld, teilweise noch am Wettkampftag verletzt oder krank ihre Teilnahme absagen müssen, so dass lediglich drei der sieben Gewichtsklassen mit etatmäßigen Kämpfern der Baden Württembergliga besetzt werden konnten. Im Kampf gegen den VfL Sindelfingen konnte sich Ali Sarioglu (über 100 Kilogramm) gegen Mathias Gaal nach 10 Sekunden mit einer starken Wurftechnik durchsetzen. Stark auch der Auftritt von Michael Wolff (bis 100 Kilogramm). Wolff der grundsätzlich bis 81 Kilogramm auf die Matte geht, startete bis 100 Kilogramm und holte im Golden Score den Sieg gegen Janick Jüngert. Die anderen fünf Gewichtsklassen gingen an den VfL Sindelfingen. Endergebnis: 2:5. Knapper als erwartet gestaltete sich die Begegnung gegen den SV Fellbach. Neben Sarioglu und Wolff (diesmal bis 90 Kilogramm) holte auch der 16 Jährige Lion Herbert Abboud erneut einen sehr starken Kämpfer von den Beinen und den dritten Punkt für die Oberschaben. Im letzten Kampf des Tages ging Felix Huber (bis 60 Kilogramm) gegen Markus Leib als klarer Favorit auf die Matte. Umso überraschenderer war der blitzschnelle Eingang des Fellbachers und das schnelle Aus durch Ippon von Huber nach wenigen Sekunden. Endergebnis 3:4. Mit 8:4 Punkten stehen die TSB Judoka weiter im oberen Drittel der Tabelle. Am 10. Juni geht es zum Saisonfinale nach Offenburg. Hier kämpfen die Ravensburger gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer PS Karlsruhe (12:0 Punkte) und die TS Freiburg (10:2 Punkte). TSB Trainer Uli Rothenhäusler „Mit einem vollständigen Team werden wir die Kämpfe gegen die PS Karlsruhe und die TS Freiburg offen gestalten können. Ziel ist zumindest Rang drei in der Abschlusstabelle“.

erstellt von Uli R


Baden Württembergliga


Vizemeister Württembergliga


Vizemeister Landesliga


Württembergischer Meister U16