Judobären (4-6 Jahre)

Nach dem offiziellen Programm des Deutschen Judobundes werden Kinder ab vier Jahren von qualifizierten Trainern an den Judo-Sport herangeführt. Angespornt werden die Bären-Judokas durch einen Kinderpass, in den je nach Übungs- und Förderschwerpunkten die entsprechenden Sticker als Anerkennung eingeklebt werden. Für je acht Sticker im Kinderpass erhalten die Kinder vom Trainer ein neues Stoffabzeichen für den Judogi überreicht.
Aufgrund der großen Nachfrage gibt es zwischenzeitlich schon zwei Gruppen, die jeweils mittwochs trainieren.Die erste Gruppe trainiert von 15:00-16:00 Uhr, die zweite Gruppe von 16:15-17:15 Uhr. Ein Einstieg und unverbindliches Schnuppern sind jederzeit möglich.  


Drei gute Gründe fürs Bärenjudo

Förderung von einfachen Bewegungsabläufen.
Das Bärenjudo ist methodisch und pädagogisch ausgelegt und beinhaltet zunächst einmal die Förderung von einfachen Bewegungsabläufen.

Förderung grundlegender körperlicher Fähigkeiten.
Förderung grundlegender koordinativer und konditioneller Fähigkeiten und das Erlernen von judospezifischen Grundbewegungen.


Vermittlung von Judowerten.
Vermittlung von Judowerten wie z. B. Respekt, Mut, Hilfsbereitschaft und Selbstbeherrschung stehen im Vordergrund
.