Marco Frey holt Bronze bei den Süddeutschen
  24.07.2021 •     Judo Info Aktive

Heilbronn (ur) TSB Judoka Marco Frey erreichte bei den Süddeutschen Meisterschaften der Männer einen starken dritten Platz bis 81 Kilogramm. Elis Bonitz wurde in der selben Gewichtsklasse Siebter. Luca Guilbaut schied in der starken Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm aus.

Knapp vier Wochen nach Trainingsbeginn stand bei den Judoka erstmals wieder eine Meisterschaften an. Unter strengen Corona Bedingungen richtete der JC Kano Heilbronn die Süddeutschen Meisterschaften der Männer aus.
Mit dabei drei Judoka des TSB Ravensburg. Drei U 21 Athleten nutzten die Gelegenheit, erstmals nach der langen Pandemiepause Wettkampfluft zu schnuppern.
Am besten genutzt hat die Pause offensichtlich der 19-jährige Marco Frey, der erstmals bei den Männern und erstmals in der Gewichtsklasse bei 81 Kilogramm kämpfte.
Zum Auftakt kämpfte Frey gegen den Ulmer Daniel Ruf, der in der ersten Judo Bundesliga für den VfL Sindelfingen startet. Der TSB Judoka unterlag in der Verlängerung aufgrund einer Bestrafung.
In der Trostrunde besiegte Frey hintereinander Marvin Kummer (1. JC Mannheim) mit einer Kontertechnik, Etienne Zeiger (JSV Villingen) mit einem Hüftwurf und seinen Vereinskameraden Elis Bonitz in der Verlängerung nach sechs Minuten mit einem Schulterwurf.
Im Kampf um Platz drei traf Frey erneut auf Daniel Ruf. Diesmal konnte sich Frey mit einem Schulterwurf durchsetzen und sich die Bronzemedaille sichern.


Baden Württembergliga


Vizemeister Württembergliga


Vizemeister Landesliga


Württembergischer Meister U16